WARENKORB

Du hast keine Artikel im Warenkorb.

GESAMTSUMME:
0,00 €

Die Wim Hof Methode – durch Atemtechnik und Kälte zu mehr Gesundheit

am February 26, 2020

Jeder kennt es: Du duschst gemütlich zu Ende, steigst aus der wohligen Wärme – und musst mit Schrecken feststellen, dass du vergessen hast, ein Handtuch rauszulegen. Was dann beginnt, kommt dir vor wie ein Kampf ums nackte Überleben. Zwischen Erfrieren und dem Drang, den Schrank mit dem Handtuch doch noch zu erreichen, gehst du gefühlt durch die zugefrorene Hölle. In solchen Momenten ist es für uns unvorstellbar, wie Menschen es schaffen, Eisbäder über Minuten und Stunden hinweg zu ertragen. 

Wim Hof ist einer der bekanntesten scheinbar kälteresistenten Extremsportler und führt seine Fähigkeiten auf seine selbst entwickelte und nach ihm benannte Wim Hof Methode (WHM) zurück. Eine Kombination aus Atemtechnik und Kältetherapie soll dabei das Immunsystem und die allgemeine Gesundheit stärken sowie die Leistungsfähigkeit und Konzentration im Alltag erhöhen. 

Auch Klaus und Patrick, die Gründer von Orgainic, haben die Wim Hof Methode schon getestet und waren erstaunt von den gemachten Erfahrungen. Wir gehen der Sache auf den Grund und zeigen dir, worum genau es sich bei der Methode handelt und wie du sie für dich nutzen kannst. 

 

Was ist die Wim Hof Methode? 

Die Wim Hof Methode selbst lässt sich am ehesten als eine Meditationstechnik beschreiben. Angelehnt an die tibetanische Tummo-Meditation hat Wim bei der Entwicklung seiner Methode eigene Erfahrungen und Praktiken einfließen lassen. Sie basiert auf drei Grundsäulen:

 

  • Atemtechnik,
  • Kältetherapie und
  • Verpflichtung.  
  • Die drei Grundpfeiler der Wim Hof Methode – OrgainicDie Grundpfeiler der Wim Hof Methode: Atemtechnik, Kältetherapie und Verpflichtung 

     

    Wie funktioniert die Wim Hof Methode? 

    Dir geht es wie uns und Wim Hof hat mit seinen verrückten Rekorden in Eiseskälte und seiner positiven Einstellung dein Interesse geweckt? Verständlich – wir sehen uns gleich an, was es mit dem ersten Grundpfeiler der WHM auf sich hat.

     

    Die Wim Hof Atmung

    Um die spezielle WHM Atemtechnik auszuprobieren, hat Klaus von Orgainic sich für einen Online-Kurs beim „Iceman“ Wim Hof selbst angemeldet. Ein eindrucksvolles Erlebnis: Gleich bei der ersten Umsetzung der Atemübung fühlte Klaus, wie sein Körper sich durch die Sauerstoffsättigung im Blut entspannte. „Die Erleuchtungskugeln sind bei mir aufgegangen. Es war wie ein Hoch-Gefühl.“ 

    Auch ohne Online-Kurs kannst du die Methode ganz einfach testen. Wir haben dir eine Übersicht der nötigen Schritte zusammengestellt. Bei der Atemtechnik nach Wim Hof solltest du unbedingt einige Grundregeln beachten, bevor du deinen ersten Selbstversuch startest: 

     

    • Führe die Übungen stets an einem sicheren Ort durch, an dem du dich entspannen und auf deine Atmung konzentrieren kannst. 
    • Die Methodik selbst entfaltet ihre Wirkung bei regelmäßiger Anwendung. Das beste Ergebnis erzielst du, wenn du sie in deinen Alltag integrierst – beispielsweise als Morgenroutine. 

    Bereit? Achte bei den folgenden Schritten auf die Reihenfolge und durchlaufe insgesamt dreimal hintereinander den Zyklus von 1 bis 5. 

     

    1. Atme durch deine Nase so tief ein wie möglich. Hebe deinen Brustkorb dabei an.
    2. Als Nächstes atme wieder aus. Die Luft sollte sanft – nicht ausgestoßen – deinen Brustkorb verlassen.
    3. Diesen Vorgang wiederholst du etwa 30 mal, wobei du bereits nach der Hälfte ein leichtes Kribbeln in den Fingern sowie leichte Benommenheit spüren könntest. Keine Panik: Das ist der hohe Sauerstoffgehalt in deinem Körper – alles gut.
    4. Danach atme lange und tief aus und halte den Atem direkt im Anschluss so lang wie möglich an. Durch den hohen Sauerstoffgehalt in deinem Blut könntest du auch als ungeübte Person bereits 2–4 Minuten schaffen. 
    5. Nun atme wieder tief ein und halte die Luft erneut an. Dein erster Zyklus ist damit erledigt – und du kannst wieder bei Punkt 1 starten. 

    Wim Hofs Empfehlung nach solltest du die Übung ein bis zweimal täglich durchführen. Idealerweise unmittelbar vor Kälteeinwirkung – dem zweiten Bestandteil der WHM. 

     

    Die Wim Hof Kältetherapie

    Die zweite Säule, auf die sich die WHM stützt, ist die Kältetherapie. Kälte hilft dir dabei, deine Konzentration und deinen Fokus zu steigern und ist darüber hinaus ein wesentlicher und gesunder Reiz für deinen Körper. Sie wirkt stark anregend auf das vegetative Nervensystem und aktiviert dort den Parasympathikus. Dieser ist im Körper für Regeneration, Erholung und Entspannung verantwortlich, weshalb der WHM auch eine antidepressive Wirkung zugesagt wird. 

    Bist du bereit dich abzukühlen? Gegen einen sanften Einstieg spricht natürlich nichts: Mit den folgenden Stufen kannst du dich Schritt für Schritt an dein Ziel herantasten. Denk daran, noch vor der Kälteeinwirkung die oben beschriebene Atemübung durchzuführen und starte dann mit der Kältepraktik, die du zu Beginn gerade noch ertragen kannst: 

     

    1. Das Gesichtsbad: Fülle dein Waschbecken mit kaltem Wasser und tauche dein Gesicht ein.
    2. Der kühle Abschluss: Nach einer herkömmlichen Dusche, wie du sie gewohnt bist, legst du den Hebel um und duschst dich so kalt wie möglich ab. Ein kurzer Schockmoment ist absolut natürlich – versuche ruhig zu atmen, dein Körper gewöhnt sich mit der Zeit daran und es wird von Mal zu Mal leichter für dich.
    3. Die kalte Dusche: Wenn die Warm-Kalt-Dusche keine Herausforderung mehr für dich ist, versuche gänzlich auf das warme Wasser zu verzichten.
    4. Das Kältebad: Du fühlst dich bereits fortgeschritten? Versuche dich an einem Kältebad und fülle dabei die Wanne mit kaltem Wasser, in das du dich so lange legst, bis es unangenehm wird. Es kann einige Minuten dauern, bis dein Körper sich daran gewöhnt hat – versuche konzentriert zu atmen. Nach etwa 10–15 Minuten kann es unangenehm werden und du solltest aus dem Wasser kommen.
    5. Das Eisbad: Als absoluter Profi, der seine Grenzen ausloten möchte, lässt du dir ein kaltes Bad ein und gibst zusätzlich Eiswürfel in die Wanne. Alternativ kannst du ein solches Bad auch in der freien Natur in einem Teich oder See nehmen – wie Klaus es in der zehnten Woche der WHM ausprobierte:

     

    Baden mal anders: bei -10 °C im Baggersee

    „Das ist schon echt komisch, wenn die Leute links und rechts neben dir in dicken Wintermänteln vorbeilaufen und du ziehst dich bis auf die Badehose aus, haust mit deinen Händen das Eis ein, während du weiter tief atmest, um dann in das kalte Wasser zu steigen.“ In einem Baggersee bei -10 °C testete Klaus seine über Wochen aufgebaute Kälteresistenz. Nach fünf Minuten spürte er seine Füße nicht mehr und verließ das Eiswasser wieder – sein einziger Gedanke in diesem Moment: „Heilig’s Blechle, ist das kalt.“

    Orgainic-Mitgründer Patrick, der seinen Kollegen zur Unterstützung begleitete, fuhr ihn zurück in die eigenen vier Wände, wo Klaus seine Füße mit warmem Wasser auftauen wollte und dabei eine wichtige Lektion lernte: „Merkt euch eins: Niemals warmes Wasser über tiefgefrorene Körperteile schütten“ – denn die rasante Gefäßerweiterung in den kalten Gliedmaßen kann dabei extrem schmerzhaft sein. Daher lieber mit kühlem Wasser starten und es langsam wärmer werden lassen. 

    Durch die gute Vorbereitung mithilfe der WHM Atemtechnik und der schrittweise aufgebauten Kälteresistenz trug Klaus nur eine Frostbeule am Zeh davon – und gewann eine unvergessliche geistige und körperliche Erfahrung dazu.

     

    Verpflichtung – arbeite an deinem Mindset

    Wim lebt die Botschaft, die er uns vermitteln möchte, natürlich selbst. Das macht ihn auch so authentisch: Teilnehmer seiner Workshops beschreiben ihn als äußerst charismatisch, mit viel Freude und einer positiven Lebenseinstellung – das ist, was er transportiert und mit seiner Methode erzielt. 

    Eine gewisse Verpflichtung benötigt es dennoch, um Erfolge zu erzielen und das ist auch die dritte Säule, auf die sich die WHM stützt. Integriere die Wim Hof Methode in deinen Alltag und lasse sie zur Routine werden. Speziell vor dem Sport eignet sich die Atemtechnik besonders gut, da sie deinen Körper mit einer ordentlichen Portion Sauerstoff versorgt.

    Auch Klaus stellte fest, dass Verpflichtung ein unabdingbarer Aspekt für die Effizienz der Wim Hof Methode ist: „Wenn du nicht regelmäßig alle Zyklen, also Atemübung, Kältetherapie und optimalerweise auch Yoga-Stretches durchführst, merkst du schnell, wie du wieder auf deinen Ursprungszustand zurückfällst.“ Dranbleiben ist also extrem wichtig, um deinem Körper und deinem Geist langfristig etwas Gutes zu tun.

    Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Effekt von Alkohol während der intensiven Anwendung der WHM: „Das zu unterschätzen hat mich richtig ausgeknockt. Sobald du abends noch etwas trinkst, wirkt sich das auf deinen Gesamtzustand aus. Du fühlst dich direkt erkälteter, hast einen verringerten positiven Effekt durch die Übungen und musst dein Level erst wieder aufbauen“, so Klaus’ Erfahrung. Ein ganzheitlicher, verantwortungsvoller Ansatz ist hier der Schlüssel für deinen Fortschritt.

    Wim Hof Methode in Aktion: Klaus von Orgainic stellt sich der Kälte

    Wim Hof Methode in Aktion: Klaus von Orgainic stellt sich der Kälte

     

    Was bringt dir die Wim Hof Methode? 

    Wie erwähnt, handelt es sich bei der Wim Hof Methode um eine Meditationstechnik. Meditation selbst dient nicht nur einem speziellen Zweck, sondern ist vielmehr eine ganzheitliche Therapie. Sie wirkt sich positiv auf unterschiedlichste Aspekte des menschlichen Körpers aus und hilft dabei, ein natürliches Gleichgewicht wiederherzustellen. Genauso ist es auch bei der WHM.  

    Durch die kontrollierte Atmung, die ein wesentlicher Bestandteil der Methode ist, kann der pH-Wert des Blutes vorübergehend geringfügig erhöht werden. Die Ursache dafür liegt in der Veränderung des Verhältnisses von CO2 zu Sauerstoff. Ein erhöhter pH-Wert erschwert allgemein die Überlebenschance von Bakterien und durch sie verursachte Infektionen. Auf den Punkt gebracht, liefert uns das bereits Vorteil Nummer Eins:  

     

    • Dein Immunsystem wird gestärkt und bakterielle Infektionen werden unwahrscheinlicher. 

    Die Kältetherapie bringt ebenfalls viele Vorteile für das Immunsystem und die Leistungsfähigkeit des eigenen Körpers mit sich:  

     

    • Deine Durchblutung wird deutlich angeregt. Dadurch wird der Körper effizient mit Sauerstoff und den durch die Nahrung aufgenommenen Vitaminen versorgt. 
    • Kälte wirkt sehr stark entzündungshemmend.
    • Das vegetative Nervensystem wird aktiviert. Ein erhöhter Energieverbrauch und damit eine gesteigerte Fettverbrennung sind die Folge. Bei der nächsten Diät solltest du also einfach ein wenig länger vor der offenen Kühlschranktür stehen bleiben.
    • Die Kälteresistenz im Alltag steigt deutlich an – im Winter auf den Bus zu warten, sollte zukünftig also kein Problem mehr für dich sein. 

    Klaus hat die Wim Hof Methode erfolgreich in seinen Alltag integriert und festgestellt, wie viele positive Effekte diese Umstellung hervorgebracht hat – körperlich, aber auch geistig. „Nach dem ersten Zyklus fühlte ich mich leicht, als würde ich auf Wolken durch die Welt gehen. Und ich habe gemerkt, wie das Training mein Immunsystem immer weiter stärkt.“ 

    Natürlich gibt es dabei einen Gewöhnungseffekt: „Das High-Gefühl vom ersten Mal hat sich gewandelt und ist weniger stark geworden. Und trotzdem schüttest du bei jeder Anwendung automatisch Glücksgefühle aus. Der Kältestrahl vertreibt alle Gedanken, du kannst die ganzen Lappalien wegduschen“, so Klaus. „Du hörst zeitweise auf zu denken, bleibst bei den basic instincts – das betrachte ich ganz unesoterisch. Für mich ist der pragmatische Mehrwert interessant und der ist auf jeden Fall gegeben.“ 

     

    Bereit, die Kontrolle über deinen Körper wieder zu übernehmen? 

    Die Wim Hof Methode führt dich Schritt für Schritt zu mehr Selbstkontrolle und steigert deine Leistungsfähigkeit und Stressresistenz im Alltag. Ein ruhiger Ort für deine Atemübungen und eine kalte Dusche am Morgen sind alles, was du benötigst, um dich an Wims Praktiken zu versuchen und sie langfristig in deinen Alltag zu integrieren.  

    Wir finden die WHM genial und sehen sie als perfekte Ergänzung für ein aktives und gesundes Leben. Lass sie gemeinsam mit der richtigen Sportart und einer gesunden und natürlichen Ernährung deine allgemeine Fitness und dein Wohlbefinden steigern. Sei nicht nur Passagier in deinem Körper, sondern übernimm das Ruder – das ist Wims und auch unsere Botschaft.

    Mittlerweile existieren auch auf Social-Media-Kanälen zahlreiche Gruppen über alle Städte Europas verteilt, in denen du wertvolle Tipps, Diskussionen und Gleichgesinnte treffen kannst. Wenn du tiefer in die Materie einsteigen möchtest, findest du in diesen Gruppen oder direkt auf der Homepage von Wim Hof unter www.wimhofmethod.com Termine für diverse Workshops und zertifizierte Trainer. Starte gleich morgen früh und erziele die ersten spürbaren Veränderungen nach nur wenigen Tagen – dein Körper wird es dir danken. 

    Titelbild von Pexels. Grafik von Markus Henien.

    NACH OBEN